Geschenktipp: selbstgemachte Seife

Ich liebe Seife! Am liebsten mag ich den Duft von Lavendel…. Herrlich!

Die Herstellung von Rohseife ist – wenn man nicht gerade Chemie studiert hat – aufwendig und man sollte lieber die Finger davon lassen 🙂 Zum Glück gibt es Rohseife – fix fertig – in Blöcken zu kaufen, entweder in opak oder transparent. Sie ist geruchsneutral und man kann sie einfach schmelzen und nach Geschmack mit Farben, Ölen, Kräutern usw. vermengen, in Formen gießen und trocknen lassen. Das erleichtert die Arbeit doch um einiges und ich finde, schön verpackt machen sich die selbstgemachten Seifen als Geschenkidee sehr gut. Es gibt doch nichts schöneres, als handgemachte Geschenkchen, oder?

Was man dazu braucht:

  • Rohseife (transparent & opak)
  • Seifenfarbe
  • Seifenduft
  • Glitter oder Blüten zum Dekorieren

Wie funktioniert das denn jetzt genau?

Die Rohseife kurz in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad schmelzen bis sie flüssig geworden ist. Jetzt kann man die Rohmasse mithilfe von Seifenfarbe und Seifenduft aufpeppen. Die Farben und der Duft gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Grundsätzlich kannst du für das Verfeinern der Seife alles mögliche an Parfum- oder Pflegeölen, getrockneten Kräutern oder Früchten nehmen. Wem es nur um das Gestalten einer Seife geht, kann sicher auch einfach ein paar Seifen aus der Drogerie holen, die sollten sich genauso einfach schmelzen und umformen lassen. Wenn man die Zutaten verrührt hat gießt du die Flüssigkeit in eine Form. Am besten eignen sich Silikonformen. Eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geht natürlich auch 🙂

Wenn man sich für verschiedene Farben entscheidet muss Schicht für Schicht zuerst trocknen, bevor man die nächste Schicht darüber gießt (sonst vermischen sich die Farben)! Die Seife sollte für einige Stunde gut durchtrocknen. Aus der Form genommen kann man sie dann mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden… hübsch verpacken … Fertig 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.