Como

Really George?

Como ist eine am südlichen Ende des Comer Sees gelegene norditalienische Stadt. Sie ist für den gotischen Comer Dom, den Panoramablick von der Standseilbahn und die Promenade am Seeufer bekannt. Im Museo Didattico della Seta wird die Geschichte der Comer Seidenindustrie nachgezeichnet. Das Tempio Voltiano ist ein dem Andenken des italienischen Physikers Alessandro Volta gewidmetes Museum. Nur etwas weiter nördlich davon befinden sich die am Comer See gelegene Gartenanlage der palastartigen Villa Olmo sowie weitere imposante Villen.

George Clooney soll ja angeblich auch ein Häuschen hier haben, gesehen habe ich ihn aber leider nicht 🙂

Comos Preise sind noch ok. Ein Kaffee bekommt man schon für 1,20 Euro und eine Pizza Tonno für 11 Euro – und das mit Blick auf den Dom!

Öffnungszeiten: 9:30 bis 12:00, 15:00 bis 19:00. Am Samstag findet ein großer Markt am Rande der Stadtmauern statt – hier kann man das ein oder andere Schnäppchen machen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.